Im Maschinen- und Anlagenbau gibt es vieles zu beachten, um am Ende rechtlich auf der sicheren Seite zu sein: Produktionsmaschinen werden angeschafft, erweitert oder umgebaut sowie Maschinen neu entworfen und gebaut.

Die Komplexität des Themas “CE” zeigt im Alltag, dass es sehr hilfreich ist, mindestens eine Person im Unternehmen zu etablieren, die sich in der Angelegenheit in vollem Umfang auskennt und sich infolgedessen um die rechtlichen Belange kümmert. Es haben sich mittlerweile übliche Bezeichnungen für diese Position im Unternehmen entwickelt. Neben den Titeln CE-Beauftragter, CE-Manager, CE-Inspektor und Compliance-Manager trifft die Bezeichnung des CE-Koordinators die Rolle der Person am besten. Diese ist jedoch nicht mit der Durchführung von Risikobeurteilungen und Erstellung von technischer Dokumentation betraut, sondern vielmehr mit der Einhaltung der Schritte des CE-Prozesses, dessen Qualität und Rechtssicherheit.
Es ist auf jeden Fall eine umfangreiche Aufgabenstellung, eine Organisation aufzubauen, sie auf dem Laufenden zu halten und dabei allen Anforderungen gerecht zu werden. Als CE-Beauftragter benötigen Sie Organisationstalent, Durchsetzungsvermögen und überdies die Fähigkeit, Informationen verständlich weitergeben zu können.

Ziel dieser Schulung

Das Webinar zur Risikobeurteilung ist die perfekte Schulung um eine Übersicht über das Thema zu bekommen.

Das Ziel dieses dreitägigen Lehrgangs ist es deshalb, Ihnen fundierte Kenntnisse zur CE-Kennzeichnung zu vermitteln. Außerdem erfahren Sie, wie Sie eine für Sie passende Organisation aufbauen. Erlernen Sie die Spielregeln, wie Sie sicher und effizient mit allen am Prozess Beteiligten kommunizieren.

Inhalte der Schulung

CE Kennzeichnung Maschinenlebenszyklus

Das dreitägige Training ist in drei Abschnitte aufgeteilt. Jedes Modul ist wiederum in mehrere Kapitel unterteilt, die rechtliche und spezielle sicherheitsbezogene Inhalte vermitteln. Am Ende eines jeden Tages wird schließlich das Erlernte in einer kurzen Zusammenfassung und anhand von Beispielen wiederholt.

Modul 1: 

  • Organisation von Unternehmen (1)
    •  Hierarchie und typische Strukturen
  • Der CE Beauftragte
    • Aufgaben (Rechte und Pflichten)
  • Europäisches und nationales Recht
  • Organisation von Unternehmen (2)
  • externe und interne Kommunikation

Modul 2

  • Hürdenlauf! Problemstellung in Unternehmen:
    • Wer bzw. welche Abteilungen sind involviert?
    • Wie ist die Akzeptanz zum Thema?
    • Überzeugungsarbeit! Werkzeuge und Hilfsmittel des CE-Beauftragten
  • Organisationsaufbau zur Erreichung des Zieles
    • Rechte und Pflichten involvierter Personenkreise
  • Vermeidung von Grabenkämpfen oder wieviel Hierarchie braucht der Prozess?

Modul 3

  • Nachweis der Konformität
    • Technische Dokumentation und Ablage (Papier, Fileserver, Software)
      • interne Dokumentation
      • externe Dokumentation
    • Best Practice
  • Verifikation des Prozesses
    • Aufgaben des CE-Beauftragten
    • Hilfsmittel zur Arbeitserleichterung
  • Wiederholung, Fragen, Diskussionen
  • Abschlussprüfung

Ihr Nutzen

Nach dem Lehrgang werden Sie in der Lage sein, ein gesetzeskonformes und kosteneffizientes CE-Management zu etablieren, welches die Anforderungen für das Bereitstellen von Maschinen im europäischen Binnenmarkt erfüllt.

Neben dem Verfahren der Risikobeurteilung sowie dem Aufbau und den Inhalten Technischer Dokumentationen lernen Sie ebenfalls, hilfreiche Software-Tools und sinnvolle Kommunikationswege zu nutzen. Dies befähigt Sie, im Alltag die notwendigen Schritte selbstständig durchführen zu können und dementsprechend deren Einhaltung in den Fokus zu nehmen.

Darüber hinaus haben Sie den Prozess der CE-Kennzeichnung verinnerlicht und Ihr CE-Management so aufgebaut, dass Sie stets projektübergreifend auf dem Laufenden sind. Durch die erworbenen Fähigkeiten entgeht Ihnen daher keiner der notwendigen Schritte. Sie halten involvierte Personen stets auf dem aktuellen Stand. Folglich werden die vermittelten Inhalte des Lehrgangs Ihren Arbeitsalltag nachhaltig vereinfachen.

Abschluss CE-CON Safety Software

Nach der erfolgreichen Teilnahme an der Schulung “CE-Beauftragter”  erhalten Sie eine entsprechende Teilnahmebescheinigung.

Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit direkt nach Absolvierung der drei Schulungstage eine Abschlussprüfung abzulegen. Für die Prüfung werden keine weiteren Kosten erhoben, diese sind bereits inklusive der Anmeldegebühr.  Nach erfolgreichem Bestehen der Prüfung erhalten Sie das Zertifikat zum “CE-Beauftragten”.

Wir sind stolz darauf, das dies von der QS Zürich AG ausgestellt wird, einem seit 1998 als Zertifizierungsstelle für Managementsysteme akkreditierten Qualitätszertifizierer aus der Schweiz. Mit über 32 Sprachen und über 13.000 ausgestellten Zertifikaten ist die Firma auf dem internationalen Markt vertreten und weltweit bekannt.

Voraussetzung für die Teilnahme

CE-CON Schulung CE-Kennzeichnung

Das Training wurde von Maschinenbau-Experten speziell für Personen der folgenden Abteilungen entwickelt:

  • Betriebsleitung
  • Einkauf und Vertrieb
  • Projektmanagement
  • Instandhaltung
  • Konstrukteure (Maschinenbau und Elektrotechnik)
  • Arbeitssicherheit
  • Produktionstechnik

Sie haben Interesse an der Schulung und gehören zu keiner der aufgelisteten Gruppen? Die Anforderungen Ihres Alltags erfordern aber das Wissen und die Kenntnisse des Themas? Dann heißen wir Sie selbstverständlich herzlich willkommen.

 

[Termine & Anmeldung]

Kundenstimmen

Scherer Feinbau GmbH

“Die CE-CON Academy hat unsere Erwartungen an die Veranstaltung „CE-Beauftragter“ erfüllt. Besonders gefallen hat uns die gelungene Mischung aus der Vermittlung von theoretischen Grundlagen und praxisnahen Beispielen. Die Schulung hat deutlich dazu beigetragen die Komplexität des Themas „CE“ besser zu verstehen und uns hilfreiche Denkanstöße für die Umsetzung in unserem Unternehmen gegeben. Darüber hinaus kam auch die sympathische Führung durch den Lehrgang gut bei uns an.”

Copyright © 2017 alle Rechte vorbehalten.