Sichere Produkte

Das CE-Kennzeichen – Jeder kennt es von einer Vielzahl an Produkten, mit denen man täglich umgeht. Ob am Arbeitsplatz oder zu Hause im Kinder- oder Badezimmer, im Biergarten oder Hobbykeller – es klebt überall.

Nahezu alle Produkte, die in der europäischen Union auf den Markt kommen, müssen durch den Prozess der CE-Kennzeichnung und das CE-Zeichen tragen. Es steht dafür, dass der Hersteller des Produktes die gesetzlichen Forderungen erfüllt und das Produkt entsprechend dieser Forderungen hergestellt hat.

 

Was ist eine CE-Kennzeichnung?

Mit der CE-Kennzeichnung wird erklärt, dass das Produkt den geltenden Anforderungen genügt, die in den Harmonisierungsrechtsvorschriften der Europäischen Gemeinschaft über ihre Anbringung festgelegt sind. Das CE-Kennzeichen ist ein Verwaltungszeichen, welches dokumentiert, dass das Produkt den in der EU harmonisierten Vorschriften unterzogen wurde.

CE-Kennzeichnung und gesetzliche Anforderungen

Diese gesetzlichen Forderungen sind in Richtlinien der Europäischen Gemeinschaft festgeschrieben worden. Jeder Mitgliedsstaat der EG ist nun aufgefordert, diese Richtlinien nach Inkrafttreten in die nationale Gesetzgebung zu übernehmen. In Deutschland ist dies u.a. mit dem Produktsicherheitsgesetz (ProdSG) umgesetzt worden. Viele Richtlinien sind in Verordnungen zum Gesetz formuliert.

Für wen ist CE relevant?

Ist das CE-Kennzeichen für Sie relevant?

Um Produkte in der EU anbieten zu können, benötigt der Hersteller oder Importeur ein CE-Kennzeichen auf dem Produkt. Dieses dient als Nachweis, dass das Produkt den geltenden Anforderungen genügt und alle auf das Produkt anwendbaren EU-Richtlinien berücksichtigt wurden.

Der Hersteller muss die CE-Richtlinien anwenden, wenn er ein Produkt „in den Verkehr bringen will“, das in den Anwendungsbereich einer CE-Richtlinie fällt. Importeure können Herstellerpflichten haben, wenn z. B. ein ursprüngliches Produkt so verändert wird, dass ein neues Konformitätsverfahren erforderlich ist.

CE-Kennzeichen; CE-Kennzeichnung; HSE

CE-Kennzeichnung aus Unternehmersicht

Unternehmer, die Produkte mit einer CE-Kennzeichnung verändern, müssen prüfen, ob es sich um eine wesentliche Veränderung des Produktes handelt. Liegt diese vor, ist eine neue CE-Zertifizierung erforderlich. Lesen Sie hierzu mehr in unserem Whitepaper “Maschinenlebenszyklus”!

[zum Whitepaper]

CE-Kennzeichnung Anwender Maschine

CE-Kennzeichnung aus Anwendersicht

Für Anwender ist wichtig, dass die CE-Kennzeichnung als bloße Selbsterklärung des Herstellers kein Prüf- oder Gütesiegel darstellt. Wird ein Produkt als unsicher identifiziert, wird es in die RAPEX-Liste aufgenommen.

[mehr lesen]

Aktuelle
Whitepaperthemen

CE Kennzeichnung Maschinenlebenszyklus

Maschinenlebenszyklus

Maschinenlebensyklus: Rundum sicher – ein Leben lang

Unter dem Lebenszyklus einer Maschine versteht man die Zeitspanne von der Geburt, also dem Bau, bis zur Verschrottung. Erfahren Sie in diesem Whitepaper, wie Sie den diversen Anforderungen seitens des Gesetzgebers gerecht werden. Damit von einer Maschine während der gesamten Zeit keine Gefahren für Mensch und Umwelt ausgehen.

[Maschinenlebenszyklus Whitepaper Download]

CE Kennzeichnung; EG Erklärung; software technische dokumenntation

EG-Konformitätserklärung

EG-Konformitätserklärung nach Maschinenrichtlinie

Dieses Whitepaper unterstützt Sie bei der Erstellung einer EG-Konformitätserklärung nach Maschinenrichtlinie. Inhalte zur Erklärung als auch Details zum CE-Zertifizierungsprozess zeigen Ihnen, worauf Sie dabei achten müssen.

[EG-Konformitätserklärung Whitepaper Download]

CE Kennzeichnung, weiterbildung Maschinensicherheit, CE Zeichen

Schritte zur CE-Kennzeichnung

Vorgehensweise CE-Kennzeichnung

In diesem Whitepaper stellen wir Ihnen einfach und verständlich die Schritte vor, die von der EU vorgegeben werden, um eine CE-Kennzeichnung erfolgreich durchzuführen. Das Dokument ist besonders hilfreich, wenn Sie in der Branche Maschinenbau tätig sind.

[Schritte zur CE-Kennzeichnung Whitepaper Download]

HSE; Home Safety Environment; Arbeitssicherheit; CE-CON

Gefährdungsbeurteilung im Zeitalter Industrie 4.0

Auswirkung neuer Prozesse auf die Arbeitssicherheit

Industrie 4.0 ist in aller Munde, doch was bedeutet das überhaupt und wie wirken sich die veränderten Produktionsabläufe auf die Arbeitssicherheit aus? Unser Whitepaper zu diesem Thema zeigt Ihnen u.a. auf, welche Rolle und Konsequenzen dieses Thema in Bezug auf die Gefährdungsbeurteilung nach Betriebssicherheitsverordnung spielt.

[Gefährdungsbeurteilung Industrie 4.0 Whitepaper Download]

Copyright © 2017 alle Rechte vorbehalten.